Wenn Martha tanzt

Theateraufführungen:
19.02.2022 Alte Drahtzieherei Wipperfürth
Vorverkauf Online: https://altedrahtzieherei.de/news/termin-ankuendigung-wenn-martha-tanzt-premiere/

12.03.2022 Kulturforum Eckenhagen
Auskunft zum Vorverkauf erteilt die Kulturverwaltung Reichshof
sarah-sophie.riedel@kurverwaltung-reichshof.de

26.&27.03.2022 Halle 32 Gummersbach
Vorverkauf online: https://www.halle32.de/programm/wenn-martha-tanzt-904/

 

„Treuer Enkel findet im Nachlass seiner verstorbenen Großmutter eine Kunstsensation! Die Fachwelt hält den Atem an!“

 

Thomas findet im Nachlass seiner Oma Hedi das Tagebuch von Martha Wetzlaff. Bis dahin hat ihn seine Familiengeschichte wenig interessiert, doch mit diesem Tagebuch beginnt er eine Reise in die Vergangenheit, die ihn nicht mehr loslässt.

 

Martha, seine vermeintliche Uroma, war ein außergewöhnliches Mädchen, das Musik in Formen „sehen“ konnte.

In ihrem Tagebuch sind Marthas Begegnungen mit schillernden Künstler und Künstlerinnen festgehalten, denen sie in jungen Jahren als Bauhaus-Studentin begegnete. Menschen, die in Marthas Leben wichtige Rollen innehatten.

 

Mit der Schließung des Bauhauses kehrt Martha nach Hause zurück, in ihren Armen ein Baby…

 

Der Roman um die Biografie einer außergewöhnlichen Frau von Tom Saller erschien 2018 im Ullstein-Verlag, 2019 wurde er vom NDR als Hörbuch umgesetzt.

Und wir bringen es nun live auf die Bühne:

Darsteller:innen aus den Kursen „Theater für Kids“ und „Chaostheorie“ und „unARTig“ des KuBa Wipperfürth

TanzTheater-Ensemble „Spielsucht“ aus Gummersbach

Wir alle möchten zeigen, dass Kunst auch in der Fläche, also in der „Provinz“ – jenseits der Rhein-Ruhr-Schiene, stattfindet und somit ein hochwertiges kulturelles Bildungsangebot darstellt. Es ist die Wertschätzung der Qualität der künstlerischen Prozesse und Produkte „auf dem Lande“ und der schauspielerischen Laiendarstellung unter professioneller Anleitung und somit das Schaffen einer Öffentlichkeitswirksamkeit.

 

Folgende Profis unterstützen das Theaterprojekt:
 

Nicola Wild: Projektleitung, Regie, Inszenierung, Schauspielunterricht
Nelia Nusch: Regie, Choreografie, Tanz- und Schauspielunterricht, Öffentlichkeitsarbeit, Kostüm
Kai Mönnich: Dramaturgie
Sven Popovici: Regieassistenz

Förderer des Projektes: Regionale Kulturpolitik, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Kultur- und Umweltstiftung der Kreissparkasse Köln